Roh-vegane Veggie-Patties – unterschiedlich gewürzt als Beilage zum Salat

Diese Veggie-Patties mache ich gerne direkt nachdem ich einen frischen Gemüsesaft entsaftet habe.

Für ca 8 Patties:

1 x Trester von 2 Gläsern frischem Saft aus ca 4 Karotten, (1/3 rote Bete) 1/2 Gurke, (1 Blatt Kohl), 1 Apfel und 1/2 Zitrone
Daran gebe ich folgede Zutaten:
1/2 rote Zwiebel fein gehackt
1 Zehe Knoblauch gepresst
1/4 rote Paprika fein gehackt
1 cm Ingwer fein gehackt
1/3 Tasse Kürbiskerne fein gemahlen (alte elektrische Kaffeemühle)
1/2 Tasse Sonnenblumenkerne fein gemahlen (ebenso)
Salz nach Geschmack (oder Dulse Flakes)
1 EL Gewürz (z.B. Curry und Chili oder Garam masala oder nur Dill oder nur Kreuzkümmel oder Kräuter der Provence etc. etc..)
Alles vermengen und eine tennisballgroße Portion nehmen und flach drücken. Im Dörrautomaten auf die Gitter legen und ca 6 Stunden dörren, so dass sie außen knusprig und innen noch weich sind.

Als Wrap:
Salatblätter mit einer Avocadocreme oder ähnlichem bestreichen (oder nicht roh mit gekauftem Arrabitom z.B.) oder einem Pesto, dann 1 Veggie Pattie darauflegen und mit Gurken, frischer Paprika oder 1 Scheibe Tomate und Zwiebelringen oder Basilikum dekorieren. 🙂

Patties gut verschlossen 1 Tag im Kühlschrank aufhebbar, werden dann aber weich. Besser Reste direkt einfrieren und bei Bedarf kurz im Dörrgerät wieder erwärmen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.