Eines der 3 besten Fr√ľhjahrskr√§uter, die √ľppig in unseren G√§rten zu finden sind.

Seien Sie mutig und verwenden Sie ihn in der K√ľche. Viele wissen ja, dass es ein essbares Wildkraut ist. Aber oft dauert es, bis man sich √ľberwindet, doch einmal Wildkr√§uter in der ganz normalen K√ľche zu verwenden.
Sie ahnen nicht, wie viele gute Inhaltsstoffe der Giersch hat: Er steckt voller Vitamine, Mineralien und Spurenelemente, viel mehr als jedes Kulturgem√ľse, das Sie im Laden kaufen k√∂nnen. Und frischer ist er ohnehin. √úberlegen Sie einmal, wie lange ein Salat im Laden, beim Gro√üh√§ndler und bei Ihnen im K√ľhlschrank liegt, bevor Sie ihn zubereiten.
Also, die frischen Vitamine und die st√§rkenden MIneralstoffe des Giersch sind genau das Richtige f√ľr unseren K√∂rper nach dem Winter.

Um diese Inhaltsstoffe gut zu erhalten, ist es wichtig, dieses Wildkraut auch immer wieder einmal roh zu essen. Dr. Bruker sagte ja: Je ges√ľnder man werden m√∂chte, desto mehr Frischkost sollte man zu sich nehmen.
Also: Salate mit je einer gro√üen Handvoll fein gehackter Wildkr√§uter und ab und zu einen Smoothie mit 1 Handvoll Wildkr√§utern und gleich viel Obst. ūüôā

Basis – Rezept f√ľr einen leckeren Smoothie:
1 große feste Handvoll Wildkräuter z.B. halb Giersch halb Löwenzahn
1 große Bio-Banane
1 große Scheibe Bio-Zitrone mit Schale!
1 Bio-Orange (ohne Schale :-))
evtl. 1 Handvoll gefrorene Erdbeeren
etwas Wasser, damit die Messer des Mixers sich drehen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.