Schmeckt wirklich gut – wenn man schon länger an Rohkost gewöhnt ist. Dann ist es eine willkommene, herzhafte Alternative. Für 2-3 Personen:

1/2 Tasse luftgetrocknete Tomaten in Wasser am Morgen einweichen.

Mittags dann 1,5 mittelgroße Zucchini schälen und längs in ca 0,2 mm dicke Scheiben schneiden. Mit ganz wenig Salz vermengen und 30 Minuten in einer Schüssel beiseite stellen.

Tomatensauce vorbereiten. Hierzu diese Zutaten in eine Küchenmaschine geben:
– die getrockneten und abgegossenen Tomateen
– 300 – 500 g Romatomaten. Achtung: mit einem Löffel die Samen herauskratzen (sonst wird die Sauce zu flüssig)
– 1 EL Olivenöl
1/2 Handvoll Basilikum
1/2 TL Oregano
1 Zehe Knoblauch
1/4 rote Paprika
Zutaten bis hierhin in der Küchenmaschine hacken und mischen. Dann noch sehr kurz hinzufügen:
1/4 Tasse Walnüsse
1 kleine Karotte fein gehackt
ein paar Sekunden lang mit hacken und mischen lassen. Beiseite stellen.


Spinatfüllung:
100 g Spinat (oder Wildkräuterblätter wie Melde/Weißer Gänsefuß oder auch Brennessel)
1/2 Bund Petersilie
1/4 von einer Zitrone, Schale abschneiden.
ganz wenig Salz
alles in einer Küchenmaschine hacken und mischen. Beiseite stellen.

Weiße-Sauce
1/2 Tasse Cashews auch am Morgen eingeweicht und abgegossen oder noch schöner: geschälte Hanfsamen
1/4 Tasse Wasser
1/4 Zitrone ohne Schale
alles zusammen im MIxer mixen.

Nun pro Person 3 Zucchinischeiben (2 längs, 1 quer) nebeneinander auf einen Teller legen.
Eine Lage Tomatensauce darüber verteilen.
Wieder eine Lage aus 3 Zucchinischeiben darüber legen.
Eine zweite Lage Tomatensauce darüber geben.
1 Lage Spinat darüber verteilen.
Erst am Ende die weiße Sauce über die Lasagne geben.
Unbedingt mit Basilikumblättern dekorieren. DAS!! gibt den echten Lasagane-Geschmack. Nicht weglassen!

Guten Appetit 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert